EUROPÄISCHE UND INTERNATIONALE KÜNSTLERLINNEN UND KÜNSTLER 
  EUROPEAN AND INTERNATIONAL ARTISTS  
KÜNSTLERGRUPPE    @rtist-group 
Hans Terwege   Hauptstraße 31   D 56379 Weinähr  Telefon 0049 (0)2604 7270

APPEL, Karl

Maler und Graphiker

geboren: 15. 4. 1921 in Amsterdam
gestorben: 3. 5. 2005 in Zürich
 
Der Holländer Karl Appell gehört zu den Malern, die in den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg sehr rasch in die künstlerische Avantgarde Europas aufrückten. Die ungebärdige, explosive Darstellung der Zwei Köpfe in einer Landschaft nähert sich stark der Abstraktion, läßt aber ihren Ursprung aus dem Gegenständlichen doch noch erkennen. Appell studierte 1940-43 an der Akademie der Schönen Künste in seiner Vaterstadt Amsterdam. im Anschluß an seine Studien zeit unternahm er ausgedehnte Reisen durch Belgien, Frankreich, Deutschland und Skandinavien. 1948 gehörte er mit Cornelia und Konstant zu den tonangebenden Mitgliedern der Amsterdamer Experimentiergruppe, die sich dann 1949 der COBRA an schloß, einer schon im Jahre vorher gegründeten Künstlervereinigung, in der sich junge Kopenhagener, Brüsseler und Amsterdamer Künstler zusammengefunden hatten. Mit ihren äußerst gewagten Arbeiten traten sie zunächst in einer gleichnamigen Zeitschrift, dann auch auf einer Ausstellung im Stedelijk Museum in Amsterdam an die Öffentlichkeit. Die Ausstellung wurde ein Skandal und rief stürmische Abwehr hervor. Nur wenige unter den älteren Malern, darunter der 1881 geborene, damals schon 68jährige Holländer Jan Sluyters, konnten sich zu der Erkenntnis durchringen, daß hinter solchem vermeintlichen Zerstörungswerk in Wahrheit doch echte Talente und zukunftsversprechende Kräfte am Werk waren. Noch in demselben Jahr wurde die Ausstellung in Paris wiederholt, wo die Gruppe bald ihr eigentliches Hauptquartier aufschlug, um von hier aus ihren Einfluß auf gleichaltrige und gleichgesinnte künstlerische Kräfte in Frankreich und Amerika auszustrahlen. Auch Karel Appel ist seitdem in Paris ansässig und stieg in der Folgezeit in stürmischer Entwicklung zum Weltruhm empor. 1960 wurde ihm der Internationale Preis der S. R. Guggenheim-Stiftung zuerkannt. Sehr stark beeinflußt ist Karel Appel von seinem sieben Jahre älteren Lehrer, dem dänischen Maler Asger Jorn, einem ebenfalls führenden COBRA-Meister. Doch ist Appel der einzige geblieben, der sich mit seiner farbenreichen Palette die elementare Kraft seiner ersten jugendlichen Ausbrüche bis in die Reifezeit zu bewahren wußte. Wiederholt wurde er mit bedeutenden öffentlichen Aufträgen betraut: So schuf er unter anderem im Jahre 1951 ein Fresko für das Stedelijk Museum in Amsterdam und 1959 ein Wandbild für das Gebäude der UNESCO. Auch als Maler von Glasfenstern ist er erfolgreich hervorgetreten, 1956 für eine Kirche in Geleen und 1957 für die Kirche von Zaandam,

Veröffentlichungen:

Werkauswahl: AMSTERDAM Stedelijk Museum "Frau und Vogel-Strauß", 1957, Leinwand, 130 x 162 cm. - LONDON Gimpel Fils Gallery "Zwei Köpfe in einer Landschaft", 1958, Leinwand, 89 x 716 cm. - Tate Gallery "Danse amoureuse , 1955, Leinwand, 114 x T46 cm. - NEW YORK Museum of Modern Art "Kind mit Vögeln, 7950, Leinwand, 700 x 101 cm. - Solomon R. Guggenheim Museum "Zwei Köpfe«, 1953, Leinwand, 200 x 75 cm. Literaturhinweis: H. L. C. JAFFE "Rencontre au printemps de Karel Appel" in "Quadrumrc Vl, 1958, 5. 32 fi. - C. DOELMAN "Karel Appel - L'aventure de la sensation extasiee" in "Quadrum" 111, 7957, 5. 41 ff. - Katalog der Ausstellung "Recent developments in paint- ing. K. Appel, P.-E. Borduas, M. Calliyannis, P.Jenkins, I.-P. Rio- pelle, N. N. Stubbingrc (Arthur Tooth & Sons Ltd.), London 1957. - B. LINDWALL "Ny holländsk expressionism - Karel Appel" in "Konstrevyrc XXXIJ, 1956, 5.21 ff. H. Read
Bestellung - Order
Künstlerliste  (back to the artist-list)

Seitenanfang/side start    Gesamtinformation/all exhibitions and exhibits of art     Homepage    Impressum   Info allgemein / Info general

Alle Künstlerinnen und Künster auf einen BlicK / All the artists at a brief glance